.

hinterkaifeck - die wahre geschichte hinter tannöd (2009)

Das Kinoplakat

Kurt K. Hiebers zweiter Film zum Thema Hinterkaifeck startete mit der Kinopremiere am 07. November 2009 im CineradoPlex in Pfaffenhofen.
Zusätzlich wurde der Film in Neuburg, Schrobenhausen, Ingolstadt und Aichach gezeigt.

Die Ausstrahlung des im ZDF erfolgte am 18. November 2009.

Erfahren Sie hier auf hinterkaifeck.net alles über dieses neue Dokudrama sowie die Beweggründe Hiebers, das Thema Hinterkaifeck nach 18 Jahren wieder aufzugreifen.

empfohlene Links:

hinterkaifeck - die wahre geschichte hinter tannöd (2009)

“Tannöd“ (2009)

In einem abgelegenen Bauernhof wurde die Familie Danner samt Kindern und Magd mit der Spitzhacke erschlagen. Den Mörder hat man nicht gefunden.

Bei den Dörflern war die Familie schlecht angesehen, mutmaßte man doch, dass die beiden Kinder der Tochter des geizigen Familienpatriarchen von ihm selbst stammten.

Zwei Jahre nach dem spektakulären, immer noch unaufgeklärten Fall kommt eine junge Frau zurück in den Ort und stellt Nachforschungen an.

Alle Info's über den Film

Hinterkaifeck - Auf den Spuren eines Mörders (1991)

Ein 50-minütiger Dokumentarfilm von Kurt Hieber wurde 1991 im ZDF ausgestrahlt und gibt einen Einblick in die Welt der Geheimnisse, Ungereimtheiten, Widersprüche und Legendenbildungen, die den Mordfall Hinterkaifeck seit Jahrzehnten begleiten.

Er lässt Zeitzeugen wie die Nachkommen von Andreas Schwaiger, Lorenz Schlittenbauer und Karl Gabriel zu Wort kommen. Des weiteren werden Fotos gezeigt, die in dieser Form sonst nicht zugänglich sind. Ebenso zu sehen sind Ausschnitte aus der 1981 gedrehten Amateurproduktion von Hans Fegert und dem Ingolstädter Schmalfilm-Club mit dem Titel “Hinterkaifeck – Symbol des Unheimlichen”.

Hinterkaifeck - Auf den Spuren eines Mörders (1991)

Ein kurzer Filmbeitrag aus der Reihe "Spurlos" (1994)

1994 strahlte der Fernsehsender RTL in seiner Reihe “Spurlos” einen Beitrag über den Mordfall Hinterkaifeck aus, Moderator war der bekannte Schauspieler Charles Brauer. Macher des Films war Kurt Hieber.
Als Übersicht über die damaligen Ereignisse und Zusammenhänge ist dieser Kurzfilm sehr gut geeignet, auch wenn einige Details natürlich aus Mangel an erwiesenen Erkenntnissen der erzählerischen Freiheit geschuldet sind.

Unser Dank gilt RTL vor allem für die recht aufwändige und stimmungsvolle Rekonstruktion, die dem “wahren” HK doch sehr nahe kommt.

Wir haben den Filmbeitrag für Sie als “Einstimmung” in den Mordfall Hinterkaifeck hier aufbereitet...

Hier geht es zum Filmbeitrag

"Faszination Hinterkaifeck - Ein Mordfall und kein Ende" (2005)

Ein 30-minütiger Dokumentarfilm von Florian Burkhardt und Michael Reiß aus dem Jahr 2005.

Er beleuchtet den Mordfall Hinterkaifeck hinsichtlich des in den 70er Jahren erneut aufflackernden medialen und öffentlichen Interesses, ausgelöst durch Peter Leuschners Buch 1978 und dem 1980 vom Ingolstädter Schmalfilmclub unter der Leitung von Hans Fegert gedrehten Streifens "Hinterkaifeck - Symbol des Unheimlichen".

"Faszination Hinterkaifeck - Ein Mordfall und kein Ende" (2005)

“Hinter Kaifeck” - Ein Mystery-Thriller (2009)

Hinterkaifeck ist ein Einödhof in der Nähe des oberbayerischen Schrobenhausen, wo sich 1922 ein grausamer Mord an einer sechsköpfigen Bauernfamilie ereignete, die mit einer Spitzhacke umgebracht wurde. Der Täter konnte nie ermittelt werden und so bleibt das Verbrechen bis heute ungeklärt.

Davon ließ sich 2007 Andrea Maria Schenkel zu ihrem bündigen Krimi-Bestseller “Tannöd” inspirieren, dessen Verfilmung für einen Kinostart im November 2009 terminiert ist.

Fast zeitgleich entstand dieser mit Benno Fürmann und Alexandra Maria Lara überaus starbesetzte Thriller, der das Verbrechen mit einem in der Gegenwart angesiedelten, schicksalhaften Mystery-Grusel verwebt. Esther Gronenborn, die mit “alaska.de” den deutschen Filmpreis 2001 gewann, inszenierte ihn.

“Hinter Kaifeck” - Ein Mystery-Thriller (2009)

Die historischen Akten

Dank der Hilfe vieler User aus dem Forum von hinterkaifeck.net sind nun wesentliche Teile der in Augsburg und München eingelagerten Akten über den Mordfall erstmals zugänglich und können hier online eingesehen werden.

weiter lesen...


Der "FFB-Bericht"

Der im Jahr 2007 an der Fachhochschule für Verwaltung und Recht in Fürstenfeldbruck bei München erstellte Bericht über den Mordfall Hinterkaifeck ist hier erstmals öffentlich zugänglich.

weiter lesen...


Sterbebildchen

Das im Kirchlein Sankt Vitus in einem alten Kirchenbuch gefundene Bildchen der Hinterkaifecker Opfer gibt auch heute noch Rätsel auf.

Lesen Sie hier, warum...


Danksagung

Der Dank der Betreiber dieser Seiten richtet sich für ihre inhaltliche Zu- und Mitarbeit an alle "Privatermittler", welche den Mordfall Hinterkaifeck durch ihr privates Engagement und erheblichen Rechercheaufwand nicht in Vergessenheit geraten lassen.

 

Hostingpartner

die netztaucher
Am Gutshof 36
Angermünde 16278

Suche

Suche

Login

Login